News

Elternbrief

von

Sehr geehrte Eltern, liebe Schulgemeinschaft,

nun geht es erneut los! Wir starten mit dem Unterricht im Wechselmodell der A-/ B- Woche ab dem 22.02.2021 mit einigen Veränderungen zum „Normalbetrieb“ aber mit einer großen Freude auf motivierte Kinder, auf das Lachen in den Räumen und mit etwas „Normalität“.
Unsere Schulkonferenz hat dazu heute am Donnerstag, den 18.02.2021 um 16.00 Uhr folgende Planung beschlossen und bestätigt.

Dieses Unterrichtsmodell wird bis auf Widerruf und den aktuellen politischen Entscheidungen umgesetzt.
Alle unsere Planungen, Gedanken und Konzeptionen unterliegen einem Ziel:

Gesund bleiben, gemeinsam lernen und lachen.


Dem zeitlichen Raster der Planung können Sie die Staffelung des Unterrichtsbeginns entnehmen. Es werden die zugewiesenen Ein- bzw. Ausgänge wie gewohnt weiter benutzt.
Das Essen wird in der Mittagspause mit den anderen Kindern des Jahrgangs für die Klassen 1-4 im KK und die Klassen 5/6 im GK eingenommen. Bitte denken Sie daran, dass bei der Firma Sodexo das Essen entsprechend der Anwesenheit in der Schule bestellt werden muss.

Das Zeitraster ab dem 22.02.2021 im A/B-Wochen-Wechselmodell

Hygiene:
Es gilt die Pflicht zum Tragen der medizinischen Mund-/ Nasenbedeckung während des Unterrichtes. Nur die Kinder der 1.-4.- Klassen dürfen außerhalb des Gebäudes die Masken absetzen. Jedes Kind und jeder Mitarbeiter unserer Schule benötigt somit täglich mindestens eine saubere medizinische Nasen-/ Mundbedeckung.
Das MBJS weist in der 6. Eindämmungsverordnung vom 12.02.2021 darauf hin, dass schulfremde Personen sich nur absolut minimiert und mit hohen Auflagen sowie entsprechender Dokumentation im Gebäude aufhalten/ oder es besuchen dürfen. Dies bedeutet für alle Eltern, dass das spontane Betreten des Schulhauses weiterhin nicht möglich sein kann und darf.
Jede Vermeidung einer Vermischung von Infektionsgruppen dient dem Ziel, den Unterricht und die Verlässlichkeit der damit verbundenen Betreuung für alle Familien auf möglichst lange Zeit zu sichern. Bitte helfen Sie alle mit!
Grundsätzlich gilt die

A---- Abstand halten (mindestens 1,5 m)
H---- Hygiene (Hände waschen bzw. desinfizieren)
M---- Medizinische Maske (innerhalb geschlossener Gebäude) Regel.

Sollte Ihr Kind zur Risikogruppe zählen, setzen Sie sich zeitnah mit der Klassenlehrkraft in Verbindung. Ein Attest ist einzureichen. (siehe Belehrung)

Uns liegt die psychische und soziale Gesundheit der Kinder mit der Wiederaufnahme des Unterrichts in kleiner Gruppengröße von max. 15 Kindern pro Klasse sehr am Herzen.
Es gibt keine unterrichtsergänzenden Angebote. Im Sinne des Infektionsschutzes erbitten wir, dass nach Beendigung des Unterrichtsangebotes Ihr Kind nach Hause geht.
Die Notbetreuung findet je nach Klassenstufe weiterhin statt.

Modell des Wechselunterrichts:

A/B-Woche

KL legen A- und B-Gruppen (Geschwisterkinder in der gleichen Gruppe) in der jeweiligen Klasse fest und teilen den Eltern mit, in welcher Gruppe Ihr Kind beschult wird.
Kinder der Jahrgangsstufen 1-4 erhalten täglich 4 Unterrichtsstunden. Schüler*innen der Jahrgangsstufen 5-6 nehmen 5 Stunden täglich am Unterricht teil. Der Stundenplan entsteht entsprechend der Stundentafel für das Wechselmodell (verantwortlich Jahrgangsteam) angelehnt an die Regelstundenpläne der Klassen.

Die Schulpflicht gilt sowohl für den Präsenz- als auch für den Distanzunterricht.

Das Zeitraster wird im Fall der Notbetreuung zum Kommen und Gehen eingehalten. Innerhalb der Planung im Distanzunterricht erfolgt die Kontaktaufnahme der Lehrkräfte mit den Schülern möglichst ebenfalls dem Zeitraster entsprechend.
Sollte Ihr Kind zur Risikogruppe zählen, setzen Sie sich zeitnah mit der Klassenlehrkraft in Verbindung. Ein Attest ist einzureichen. (siehe Belehrung)

 

Notbetreuung der Klassen 1- 4 KK; 5/6 GK

Die Notbetreuung wird entsprechend dem Jahrgang im KK bzw. GK in den zugewiesenen Räumen umgesetzt. Die Antragstellung erfolgt über das Dezernat IV der Gemeinde Schönefeld.

ACHTUNG: NEUE RÄUME!

Die Pausengestaltung der Notbetreuung erfolgt, wenn möglich, auf dem Sportplatz außerhalb der Pausenzeiten des Präsenzunterrichtes.

Die Hygieneauflagen zur Abstandsregelung, Tragen des medizinischen Mund- Nasen- Bedeckung und der Handhygiene sind durch das pädagogische Personal abzusichern.

Die Eingänge/ Ausgänge sind entsprechend der JG-Stufe zu den angegebenen Zeiten zu nutzen.

Die Gruppengröße darf die Anzahl von 15 Kindern nicht überschreiten.

Sonstiges

Elternversammlungen/ Konferenzen/ Gremiensitzungen finden ausschließlich in Form von Videokonferenzen stattfinden.

Wir hoffen, dass zumindest die wichtigsten Fragen zunächst beantwortet werden konnten. Vieles wird sich im alltäglichen Umgang und Ablauf testen lassen, um dann schnell und effektiv eine neue Lösung anzugehen. Hier braucht es auf allen Seiten etwas Verständnis und gute Absprachen.
Dieses Schuljahr hat uns allen viel Flexibilität abverlangt.
Wir sind bereit dafür unseren pädagogischen und fachlichen Beitrag weiterhin bestmöglich zu leisten.


Ihre
Ulrike Krolik
Schulleiterin

Download des Elternbriefs

 

Zurück